Über uns

Der Schäfflerverein Eschelbach

Nur alle sieben Jahre tanzen die Schäffler, so auch in Eschelbach. Es ist schon etwas ganz Besonderes. Denn mit ca. 350 Einwohnern schafft es das Dorf Eschelbach, alle sieben Jahre eine Truppe auf die Beine zu stellen, die an der alten Tradition festhält: Verheiratet darf hier keiner der Burschen sein. Angesichts der Eschelbacher Einwohnerzahl ist das durchaus eine beachtliche Leistung.

Die Eschelbacher Schäffler – Ein Gemälde der Künstlerin Mariele Berngeher
Fahne der Eschelbacher Schäffler

Der Schäfflertanz ist kein Faschingsspektakel, sondern ein seit vermutlich über dreihundert Jahren existierender Tanzbrauch der Schäfflergesellen. Der Überlieferung nach entstand er aber schon im Jahre 1517, in dem die Pest in München wütete. In Eschelbach wird der Tanz seit 1928 alle sieben Jahre aufgeführt, mit einer Ausnahme, wegen des 2. Weltkriegs fand 1942 kein Schäfflertanz statt.

„Schäffler zu sein, das ist eine besondere Ehre, das vergisst man sein Leben lang nicht.“

Adolf Rieder – Oberschäffler 2012